Umschulung zum/zur Fachinformatiker/in Systemintegration

Sie möchten eine Umschulung machen, bei der Sie lebendigen
Präsenz-Unterricht bekommen? Kein Online-Learning?
Dann sind Sie bei My School genau richtig!

Sie haben schon für Freunde und Bekannte oder für sich selbst Netzwerke eingerichtet oder Computer konfiguriert? Sie wollen einen zukunftsträchtigen Beruf ergreifen? Dann ist der Beruf des Fachinformatikers mit der Fachrichtung Systemintegration genau richtig für Sie.

Sie müssen natürlich einiges an Theorie lernen. Aber in unserem Labor wird alles auch praktisch gemacht. Sie arbeiten mit den Betriebssystemen Linux und Windows und Sie Erlernen das Einrichten von einfachen und komplexen Computer-Netzwerken. Wir fangen bei Null an und gehen dann zielstrebig in die Tiefe. Jedes Thema wird mit praktischen Aufgaben geübt. Unser wichtigstes Ziel ist es, dass Sie am Ende die Handelskammer-Prüfung gut bestehen. Die soziale Betreuung unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist uns ein wichtiges Anliegen. Für Eltern mit Kindern versuchen wir, optimale Bedingungen zu schaffen.
 

Welche Aufgaben haben Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration?

Schnelle und sichere Informationsflüsse sowie eine stabile IT-Infastruktur sind in unserer vernetzten Welt das Fundament für erfolgreiche Betriebsabläufe.
Der Beruf Fachinformatiker mit Fachrichtung Systemintegration unterscheidet sich wesentlich vom Studium der Informatik. Während sich Informatiker um den Überbau der Informatik in einem Unternehmen kümmern, sind Fachinformatiker die Macher.

Im stark wachsenden Bereich der IT-Dienstleistungen in Deutschland und weltweit sind Sie nach dieser Umschulung ein hochgefragter Spezialist.

Systemintegratoren realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Zum Tätigkeitsfeld von Fachinformatikern der Fachrichtung Systemintegration gehört:

  • Planung und Konfiguration von IT-Systemen
  • Beschaffung von Systemkomponenten samt Kosten-/Nutzen-Analyse
  • Installation und Einrichtung von Hardwarekomponenten, Betriebssystemen und Netzwerken
  • Diagnose und Behebung von Störungen
  • Beratung und Schulung von Kunden
     

Welche Abschnitte hat die Umschulung?

Die Umschulung dauert 24 Monate. (Unter bestimmten Bedingungen ist eine Verkürzung um bis zu 3 Monate möglich).

Sie besteht im Wesentlichen aus drei Blöcken:

  • Ca. 10 Monate Unterricht, davon ca. ein Monat Spezialisierung
  • Ca. 13 Monate Betriebs-Praktikum
  • Ca. 1 Monat Prüfungs-Vorbereitung / Prüfungs-Projekt

Das Betriebs-Praktikum, stellt ein perfektes Sprungbrett zum Übergang in das Berufsleben dar. Fast alle unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden nach der Umschulung von ihrem Praktikumsbetrieb in Festanstellung übernommen.
 

Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

Die wichtigsten Voraussetzungen sind Interesse und Freude am Administrieren von IT-Systemen. Außerdem sind folgende Voraussetzungen hilfreich:

  • Gutes technisches Verständnis
  • Die Fähigkeit, gewissenhaft und genau zu arbeiten
  • Durchhaltevermögen für gelegentlich langwierige Fehlersuche
  • Lernbereitschaft, um sich kontinuierlich neues Wissen anzueignen
  • Ein Schulabschluss ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung

Wer bereits eine längere oder kürzere Zeit an einer Hochschule studiert hat, ist für diese Umschulung besonders geeignet, da er/sie bereits wesentliche Lernerfahrungen gesammelt hat.
 

Welche inhaltlichen Schwerpunkte hat die Umschulung?

  • Zahlen- und Codesysteme
  • Logik
  • Computer-Hardware
  • Betriebssysteme
    - Linux
    - Windows
  • Netzwerktechnik
    - OSI-7-Schichten-Modell
    - Hub, Switch, Router
    - WLAN
    - TCP, UDP, IP, ARP, ICMP
    - Routing
    - Firewall, NAT
    - VLAN, VPN
    - NAS, SAN
  • UML, Objektorientierte Programmierung (Java 8)
  • Datenbank-Modellierung, ERD, RDM, SQL (MySQL)
  • Projektmanagement, Vorgehensmodelle, Netzplantechnik, EPK
  • Kaufmännische Steuerung, Rechnungswesen, Geschäftsprozesse
  • Gezielte Vorbereitung auf die Handelskammerprüfung

Die Themen entsprechen dem Rahmenlehrplan der Handelskammer.
 

Wann ist der nächste Starttermin?

Die nächste Umschulung beginnt am 6. Januar 2020.

Bei geeigneten Voraussetzungen ist ein nachträglicher Einstieg in den Kurs bis zum 3. April 2020 möglich.

Der Unterricht findet von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr statt.
Von 15:00 Uhr bis 17:15 Uhr werden in der Regel Übungsaufgaben bearbeitet.
 

Förderung & Finanzierung

Diese nach AZAV zugelassene Umschulung kann über einen Bildungsgutschein abgerechnet werden. Zur Beratung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Mögliche Kostenträger dieser Umschulung:

  • Agentur für Arbeit und Jobcenter (Bildungsgutschein)
  • Rentenversicherung
  • Selbstzahler
  • Weitere Förderungen auf Anfrage
     
Top

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Mehr erfahren ›