Wirtschaftsfachwirt/in

Betriebswirtschaftlich sind Wirtschaftsfachwirte/innen so umfassend ausgebildet, dass sie sämtliche Geschäftsprozesse planen, betreuen, steuern und kontrollieren und daher als Generalisten eigenständig in Betrieben und Unternehmen agieren können.

In der Position eines kaufmännischen Generalisten sind Sie – anders als andere Fachwirte – nicht auf nur einen Wirtschaftszweig beschränkt. Ihnen stehen nahezu alle Branchen offen. Sie können so in der Position einer betriebswirtschaftlichen Führungskraft anspruchsvolle Tätigkeiten in Handels-, Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen aller Branchen ausüben. Die hohen Qualifikationen dieses Berufes ermöglichen es innerbetriebliche Zusammenhänge und gesamtwirtschaftliche Abhängigkeiten schnell zu erkennen, zu beurteilen und abschließend entsprechend zu reagieren. Aufgrund ihrer Kompetenzen sind Wirtschaftsfachwirte/-innen sehr gefragte Mitarbeiter in zahlreichen Unternehmensbereichen, wie beispielsweise im Einkauf, Vertrieb, Rechnungswesen, Controlling, Marketing oder Personalmanagement.
 

Welche Aufgaben haben Wirtschaftsfachleute?

Zu den Hauptaufgabenfeldern dieses Berufes gehören:

  • Erstellung von Bilanzen
  • Erstellung von Gewinn- und Verlust-Rechnungen
  • Anwendung von Controlling-Instrumenten
  • Kalkulation von Verkaufspreisen
  • Durchführung von Qualitätsüberprüfungen
  • Markt- und Konkurrenzanalyse
  • Neukundenakquise
  • Planung des Personalbedarfs und des Personaleinsatzes
     

Welche Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Wer in diesem Beruf erfolgreich arbeiten möchte, muss folgendes vorweisen können:

  • Kaufmännisches und analytisches Denken
  • Verhandlungsgeschick
  • Organisationstalent und Sorgfalt bei der Arbeit
  • Führungskompetenz
  • Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit

Außerdem sollten Wirtschaftsfachwirte/innen über ein hohes Maß an sozialem Gespür verfügen, um so mit Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern erfolgreich kommunizieren zu können.
 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf, der eine vorgeschriebene Ausbildungszeit von 3 Jahren umfasst oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf, der eine vorgeschriebene Ausbildungszeit von 3 Jahren umfasst und anschließend eine Berufserfahrung von mindestens einem Jahr oder
  3. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und anschließend eine Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren oder
  4. Eine Berufserfahrung von 3 Jahren.

Die geforderte Berufserfahrung bezieht sich auf den Die geforderte Berufserfahrung bezieht sich auf den kaufmännischen Bereich.

Außerdem werden Sie zur Prüfung zugelassen, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder anderen Nachweisen den Erwerb von Fähigkeiten und Kenntnissen belegen können,  die eine Fortbildung inklusive Abschlussprüfung in diesem Bereich rechtfertigen.

  • Bitte stellen Sie frühzeitig, möglichst vor Beginn des Kurses, bei der Handelskammer Hamburg den Antrag auf Prüfungszulassung
     

Welche Themen werden vermittelt?

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung
  • Betriebliches Management
  • Investition, Finanzierung, betriebliches Investition, Finanzierung, betriebliches  Rechnungswesen und Controlling
  • Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Führung und Zusammenarbeit
     

Wann ist der nächste Starttermin?

Die Weiterbildung beginnt immer im Frühjahr und Herbst eines jeden Jahres und dauert ca. 13 Monate in berufs-
begleitendem Unterricht. Der Unterricht findet an zwei Abenden pro Woche, jeweils 17:30 – 20:45, sowie an ca. einem Samstag pro Monat statt.

Der nächste Kurs:

26. Mai 2020
 

Perspektiven

Wirtschaftsfachwirte/innen sind auf dem deutschen und europäischen Arbeitsmarkt aufgrund ihrer branchenüber- greifenden Kompetenzen sehr gefragt. Als Wirtschaftsfachwirt/in verfügen Sie über alle wichtigen und geforderten betriebswirtschaftlichen und auch kauf- männischen Kenntnisse, die in erster Linie in mittelständischen Betrieben und Unternehmen gefordert werden. So können Wirtschaftsfachwirte/-innen komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge aller Unternehmensbereiche klar erfassen und analysieren.

Dies ist eine Hauptkompetenz, weshalb Sie als Wirtschaftsfachwirt/in sehr wertgeschätzt sind. Durch das Wissen, das Sie in dieser Weiterbildung erworben haben und das durch den entsprechenden Abschluss von der Handelskammer Hamburg überprüft wurde, haben Sie beste Voraussetzungen für einen Aufstieg in eine Führungsposition eines jeden Betriebes oder Unternehmens.

Förderung und Finanzierung

Die Kursgebühr für die Weiterbildung beträgt 3.420,00 Euro Hinzu kommen Lernmaterialien (ca. 350,00 Euro) und eine einmalige Prüfungsgebühr der Handelskammer Hamburg (500,00 Euro).

Wenn Sie sich bis zwei Monate vor Kursbeginn anmelden, erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 180,00 Euro!

Die Lehrgangsgebühren und die Prüfungsgebühr können unabhängig von Einkommen/Vermögen über Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz finanziert werden (Aufstiegs-BaFöG). Bis zu 64% der Gebühren werden vom Staat übernommen! Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle AFBG der Hamburger Handwerkskammer (Telefon: 040-35905-389). Weitere Infos und alle Antragsformulare unter www.aufstiegs-bafoeg.de.

Auch das Team von My School steht bei Fragen zur Förderung gerne zur Verfügung.
 

Top

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Mehr erfahren ›