Bilanzbuchhalter

Der Beruf des/ der Bilanzbuchhalters/-in bietet zahlenaffinen Menschen viele Chancen und sehr gute Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Bilanzbuchhalter haben immer alle zahlenbedingten Fakten im Blick, denn sämtliche Einnahmen und Ausgaben eines Betriebes gehen über ihren Schreibtisch. Die Fachkräfte in diesem Beruf analysieren den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens, indem sie bilanzbuchhalterische Zahlenauswertungen erstellen, die für operative Management-Entscheidungen das Fundament bilden. Aus diesem Grund arbeiten Bilanzbuchhalter eng mit der Geschäftsführung und Abteilungsleitern zusammen. Des Weiteren bekleiden Bilanzbuchhalter aufgrund ihrer Qualifikation und Wichtigkeit in einem jeden Unternehmen eine Schlüsselposition und tragen so maßgeblich zu einer erfolgreichen Geschäftsentwicklung bei.

 

Welche Aufgaben haben Bilanzbuchhalter?

Zu den Hauptaufgabenfeldern dieses Berufes gehören:

  • Erstellung von Jahresabschlüssen und Bilanzen
  • Organisation des gesamten Finanz- und Rechnungswesens
  • Überwachung der betrieblichen Einnahmen und Ausgaben
  • Aufsplittung der Kosten in einzelne Bereiche und Positionen zwecks des Controllings
  • Strategisch-operative Planungen
  • Durchführung von Kostendeckungsrechnungen

Welche Fähigkeiten sollte man mitbringen?

Wer in diesem Beruf erfolgreich arbeiten möchte, sollte folgendes vorweisen können:

  • Analytische Fähigkeiten
  • Genauigkeit
  • Sorgfalt
  • Bereitschaft zur steten Aktualisierung des Wissens

Außerdem sollten Bilanzbuchhalter/-innen über ein hohes Maß
an sozialem Gespür verfügen, um so mit Kollegen, Vorgesetzten
und Geschäftspartnern erfolgreich kommunizieren zu können.

Welche Voraussetzungen sind für diese Weiterbildung erforderlich?

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • Eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer Berufsausbildungsdauer von drei Jahren und eine auf die Berufsausbildung folgende, mindestens dreijährige Berufspraxis.
  • Einen der folgenden Abschlüsse und eine darauf folgende, mindestens zweijährige Berufspraxis:
    • einen anerkannten Fortbildungsabschluss nach einer Regelung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes als Fachwirt oder Fachwirtin oder als Fachkaufmann oder Fachkauffrau
    • einen Abschluss als Staatlich geprüfter Betriebswirt oder als Staatlich geprüfte Betriebswirtin oder
    • einen wirtschaftswissenschaftlichen Diplom- oder Bachelorabschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder einer Berufsakademie oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie oder
    • eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.

Die Berufspraxis muss überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben worden sein.

  • Zur Prüfung ist auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben zu haben, die der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Bitte stellen Sie frühzeitig, möglichst vor Beginn des Kurses, bei der Handelskammer Hamburg den Antrag auf Prüfungszulassung.

Welche Themen werden vermittelt?

In diesem Lehrgang erhalten Sie Unterricht in folgenden prüfungsrelevanten Themengebieten:

  1. Jahresabschlüsse nach nationalem Recht erstellen und dabei Rechtsformen von Unternehmen und Institutionen beachten
  2. Steuerrecht in den wesentlichen betrieblich relevanten Steuerarten anwenden
  3. Die wesentlichen Regelungen der International Financial Reporting Standards und der International Accounting Standards mit den entsprechenden nationalen Rechtsnormen vergleichen
  4. Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden
  5. Das Zahlenwerk für Planungs- und Kontrollentscheidungen auswerten und interpretieren
  6. Ein internes Kontrollsystem in der Organisation und im Finanz- und Rechnungswesen sicherstellen
  7. Finanzwirtschaftliche Vorgänge planen und abwickeln
  8. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen führen sowie deren berufliche Entwicklung fördern, Nachwuchskräfte ausbilden, Teamarbeit und Projektmanagement umsetzen
  9. Berufsausbildung organisieren und durchführen.

Wann ist der nächste Starttermin?

Die Weiterbildung beginnt immer im Frühjahr und Herbst und dauert ca. 22 Monate in berufsbegleitendem Unterricht.

Der Unterricht findet an zwei Abenden in der Woche, jeweils 17.30 – 20.45 Uhr statt, sowie an ca. einem Samstagvormittag pro Monat.

Den nächsten Starttermin erfahrren Sie auf Anfrage.

Welchen Abschluss erwerbe ich nach dieser Fortbildung?

Die Weiterbildung zum Handelsfachwirt/ zur Handelsfachwirtin schließt mit einer Prüfung vor der Handelskammer Hamburg ab. Nach erfolgreich bestandener Prüfung wird der Abschluss und die Qualifikation nachgewiesen durch:

  • Prüfungszeugnis der Handelskammer Hamburg
    Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in (IHK)
  • Ein Zertifikat von My School

Förderung und Finanzierung

Die Kursgebühr für die Weiterbildung beträgt 4.560 Euro.

Wenn Sie sich bis zwei Monate vor Kursbeginn anmelden, erhalten Sie einen Rabatt von 190,00 Euro!

Hinzu kommen Lernmaterialien (ca. 350,00 Euro) und eine einmalige Prüfungsgebühr der Handelskammer Hamburg (600,00 Euro). Die Lehrgangsgebühren und die Prüfungsgebühr können unabhängig von Einkommen/Vermögen über Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz finanziert werden (Aufstiegs-BaFöG). Bis zu 64% der Gebühren werden vom Staat übernommen! Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle AFBG der Hamburger Handwerkskammer (Telefon: 040-35905-389). Weitere Infos und alle Antragsformulare unter www.aufstiegs-bafoeg.de.

Haben Sie noch weitere Fragen zu Finanzierungs- oder Förderungsmöglichkeiten? Unser Beratungsteam steht Ihnen gerne zur Seite. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin unter: 040 209 40 66-0 oder per E-Mail an kontakt@myschool.hamburg. 

Meine Perspektiven

Durch das Wissen, dass Sie sich in dieser Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter/zur Bilanzbuchhalterin aneignen und dem entsprechenden Abschluss von der Handelskammer Hamburg, haben Sie beste Voraussetzungen und Chancen für einen Aufstieg in hohe Führungsposition im Rechnungswesen eines jeden Unternehmens unabhängig von der Branche. Die Nachfrage nach diesen hochqualifizierten Fachkräften im Rechnungswesen ist enorm und wird in den nächsten Jahren hoch bleiben oder noch steigen.

Top